2020

------------------------------------------------------------------

 

20.09.20 Hohensteiner Kirbe wird abgesagt

 

Die Hohensteiner Kirbe, welche am 04. Oktober stattfinden hätte sollen, muss leider abgesagt werden. Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden hat sich die Vorstandschaft des Kleintierzuchtvereines schweren Herzens dazu entschlossen diesen Entschluss zu fassen. Die strenge Hygieneverordnung sowie alle anderen Vorschriften können vom Verein nicht umgesetzt werden. Wir hoffen auf eine Entspannung der Situation, so dass wir unsere Veranstaltungen 2021 in gewohnter Art und Weise wieder durchführen können.  

 

------------------------------------------------------------------

 

14.08.20  Jungtierbesprechung

 

 

Weil die Jungtierschau des Kleintierzuchtvereins Hohenstein-Kirchheim am

15. & 16.08.20, auf Grund der Corona Verordnung, nicht stattfinden konnte, entschlossen sich die Mitglieder eine Jungtierbesprechung am Freitag den 14.08.20 durchzuführen. 

Da die Bewertung der Rassetiere eine wichtige Grundlage für die weitere Zucht darstellt, ist solch eine Veranstaltung von enormer Wichtigkeit . Die Züchter des Z397 präsentierten Preisrichter Jens Maier, ca. 30 Hühner und Zwerg Hühner. Welche dann gemeinsam nach ihren Rassemerkmale besprochen wurden. Die Erklärung der verschiedenen Kriteriums Punkte am eigenen Tier, war für viele Züchter etwas neues und somit konnte jeder sich noch ein paar Infos und Tipps vom Fachmann holen.  

Neben den schon bekannten Rassen von unseren langjährigen Züchtern kamen auch drei neue Geflügelrassen von Neumitgliedern hinzu. Diese runden die Rassenvielfalt im Kleintierzuchtverein Hohenstein-Kirchheim toll ab.

Das Fazit des Abends war, dass unter den Jungtieren einige richtig starke Rassevertreter sind welche den hohen Zuchtstand der Züchter wieder spiegeln.   

------------------------------------------------------------------

 

31.07.20 Absage Jungtierschau

 

Die Jungtierschau des Kleintierzuchtvereins Hohenstein – Kirchheim, welche am 15. & 16.08.20 stattfinden würde, muss leider auf Grund der Corona Verordnung abgesagt werden. Nach langen und gründlichen Überlegungen haben sich die Mitglieder des Vereines schweren Herzens dazu entschlossen die geplante Veranstaltung abzusagen. 

 

------------------------------------------------------------------

 

19.07.20 Neue Infos zur Corona Situation

 

Die Einschränkungen der Corona - Pandemie gehen weiter. Jetzt werden für unsere aktiven Züchter auch die ersten Schauen abgesagt. In einem Schreiben des KV Heilbronn wurde uns mitgeteilt, dass die Kreisjungtierschauen für Geflügel und Kaninchen abgesagt wurden. 

Harte Zeiten sind für unsere Züchter angebrochen und wir hoffen, dass zumindestens die Schauen im Herbst durchgeführt werden. Deshalb unser Tip an alle Züchter, haltet euren Bestand an Jungtiere weiterhin so hoch wie in den zurückliegenden Jahren.  Wir sind guter Dinge, dass zum Ende des Jahres ein gewisser " Normalzustand " eintritt und es noch Möglichkeiten zum ausstellen gibt.

 

------------------------------------------------------------------

 

12.07.20 Jungtierbesprechung des Süddeutschen Zwerghuhnzüchter Club

 

Wie jedes Jahr besuchten unsere Züchter Frank und Chris Rösch die Jungtierbesprechung des Süddeutschen Zwerghuhnzüchter Clubs. Diese fand dieses Jahr in Plienningen statt. Mit im Gepäck hatte man die Zwerg Seidenhühner von Chris und auch noch die Deutschen Zwerg Wyandotten von Alfred Schelling. Die Jungtiere unserer Züchter bekamen durchweg eine gute bis sehr gute Beurteilung.  Unser Landeszuchtwart Gerhard Stähle gestaltete die Veranstaltung wie immer sehr lehrreich und interessant.

Anbei noch ein paar Impressionen

------------------------------------------------------------------

 

30.06.20 Aktuelle Vereinssituation im Zeichen der Pandemie

 

Die Lockerungen bezüglich der Coronavorschriften in Baden-Württemberg gehen Schritt für Schritt vorwärts und wir hoffen, dass wir bald wieder einen, wenn auch mit Einschränkungen, Normalzustand leben können. Soziale Kontakte; Erfahrungsaustausch und Vereinstreffen sind auch in unserem Hobby von immenser Wichtigkeit. Ein Jahr ohne Vereinsaktivitäten und Ausstellungen sind für einen Züchter fast nicht denkbar und für die Rassekleintierzucht kontraproduktiv.

 

Aus diesem Grund hielt der Vorstand des Kleintierzuchvereins Hohenstein-Kirchheim am 25.06.20 eine erweiterte Vorstandssitzung ab. Hier wurden Konzepte für unsere Jungtierschau im August ausgearbeitet, welche man mit dem Ordnungsamt Bönnigheim prüfen will. Wir hoffen, dass wir, unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften etwas tolles zusammenstellen können.

 

Speziell für unsere aktiven Züchter werden wir alles menschenmögliche versuchen, dass sie auch dieses Jahr ihre Tiere würdevoll zur schaustellen können. 

 

------------------------------------------------------------------

 

Rasse des Jahres im ZDRK

 

Deutsche Kleinwidder Blau-Weiss

Die Deutschen Kleinwidder blau-weiß sind unter den Kleinen Rassen im Standard des ZDRK eingeordnet.

 

Die Deutschen Kleinwidder haben ein Idealgewicht von 3,00 bis 3,50 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,5 kg.

Weitere Infos: Quelle ZDRK

------------------------------------------------------------------

 

Rasse des Jahres 2020 im BDRG 

 

Thüringer Flügeltauben

Die Thüringer Flügeltaube ist eine ausgesprochene fluggewandte Taube die sich bestens für den Freiflug eignet, aber auch in der Volierenhaltung beachtliche Zuchterfolge aufzuweisen hat. Um die Flügeltauben braucht man sich wegen des Fortbestandes keine Sorgen zu machen, wäre nicht das Putzen der Zeichnung, so wären sie sicherlich noch stärker vertreten. 

Weitere Infos: Quelle BDRG

------------------------------------------------------------------

 

11.02.20

 

Ausbruch der Vogelgrippe in unserem Landesverband

 

In einem Betrieb mit einem Kleinbestand mit Geflügel in Bretzfeld wurde am vergangenen Samstag, 8. Februar 2020, der Ausbruch der Geflügelpest mit dem hochpathogenen

Influenza A Virus H5N8 festgestellt.
 
Es wurden ein Sperrbezirk mit einem Radius von drei Kilometern sowie ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von insgesamt zehn Kilometern um den betroffenen Betrieb eingerichtet.
 
Für den Sperr- und den Beobachtungsbezirk sind unter anderem die folgenden Maßnahmen erlassen worden: 

 

Für alle privaten und gewerblichen Tierhalter, die Geflügel i.S. des § 1 Abs. 2 Nr. 2 der Geflügelpestverordnung, d.h. Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse, die in Gefangenschaft aufgezogen oder gehalten werden, halten, ist eine Aufstallung des Geflügels in geschlossenen Ställen vorgeschrieben. Alternativ ist die Haltung unter einer Vorrichtung zulässig, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss.

  • Tierhalter in dem Gebiet haben der zuständigen Behörde unverzüglich die Anzahl der gehaltenen Vögel unter Angabe ihrer Nutzungsart und ihres Standortes und die Anzahl der verendeten gehaltenen Vögel sowie jede Änderung anzuzeigen.
  • Gehaltene Vögel, frisches Fleisch von Geflügel und Federwild, Eier sowie von Geflügel und Federwild stammende sonstige Erzeugnisse sowie tierische Nebenprodukte von Geflügel dürfen weder in einen noch aus einem Bestand verbracht werden.
  • Die Durchführung von Geflügelausstellungen, Geflügelmärkten oder Veranstaltungen ähnlicher Art ist verboten.

 

Die vollständige Liste der Auflagen finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes Hohenlohe.
 
Die zuständigen Veterinärämter sind derzeit in Abstimmung mit dem Friedrich-Löffler-Institut und der Vogelwarte Radolfzell. Nach deren Risikoabschätzung werden möglicherweise weitere Maßnahmen ergriffen. Diese Maßnahmen sollen in den betroffenen Landkreisen Hohenlohe, Heilbronn und Schwäbisch Hall koordiniert erfolgen.
 

An dieser Stelle möchte ich an alle Züchter unseres Verbandes appellieren, die Biosicherheitsmaßnahmen zum Schutz gegen die Vogelgrippe umzusetzen.

 Ein entsprechendes Merkblatt wird in Kürze auf unserer Homepage verfügbar sein.

 

An dieser Stelle möchte ich an alle Züchter unseres Verbandes appellieren, die Biosicherheitsmaßnahmen zum Schutz gegen die Vogelgrippe umzusetzen. Ein entsprechendes Merkblatt wird in Kürze auf unserer Homepage verfügbar sein.

 

Hansjörg Opala

1.Landesverbandsvorsitzender

 

Quelle : 

Landesverband der Rassegeflügelzüchter von Württemberg und Hohenzollern e.V.

 

------------------------------------------------------------------

 

08.02.20 Monatsstammtisch bei Familie Seybold

 

Wie schon in den letzten Jahren fand einer der ersten Stammtische im Jahr bei Walter und Anni Seybold statt. Der Stammtisch in der gut eingeheizten Garage von Walter ist mittlerweilen schon feste Tradition in unserem Jahresplan. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Walter und Anni für die uns entgegengebrachte Gastfreundlichkeit und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

------------------------------------------------------------------

 

04. & 05.01.20 Clubschau des Süddeutschen Zwerghuhnzüchterclub

 

Der Abschluss der Ausstellungssaison 2019 war für Alfred Schelling, Sebastian Till und Chris Rösch die Clubschau des Süddeutschen Zwerghuhnzüchterclub, welche in diesem Jahr in Leingarten stattfand.  Alfred Schelling und Sebastian Till hatten die Möglichkeit bei einer doch etwas strenger bewerteten Schau als Gastaussteller teilzunehmen. Das von ihnen gezeigte Tiermaterial konnte sich sehen lassen und war von guter sg Qualität. Chris Rösch konnte sich bei der Jugend souverän mit 382 Punkten durchsetzen und wurde Club Jugendmeister. Auch im direkten Vergleich mit den Aktiven gewann er mit der besseren v-Wertung und wurde zum ersten Mal Gesamtclubmeister des Süddeutschen Zwerghuhnzüchterclub.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kleintierzuchtverein Z 397 Hohenstein-Kirchheim